Die IT- und Medienbranche verändert sich stetig; ständig gibt es neue technische Möglichkeiten und altbekannte Anwendungen erhalten plötzlich ein Update – und nichts ist mehr, wie es war. Aus diesen und weiteren Gründen ist es normal, mehr Fragen als Antworten bezüglich IT & Medien zu haben und sein Leben lang dazuzulernen. Erwarte also nicht von dir, dass du ein Profi sein und alles können musst!

Entsprechend: Hast Du Fragen oder gibt es Probleme, äußere sie gegenüber einem Experten oder einer Community; nutze bestenfalls Support-Angebote.

Pass im privaten und schulischen Umfeld auf: Es gibt doch viele Leute, die behaupten, Profi zu sein, aber es tatsächlich nicht sind.

Hier bekommst Du Unterstützung, wenn das Einrichten Deines E-Mail-Kontos nicht klappt:

  1. Aktuell noch NICHT intern beim Schul-IT-Administrator, der zum heutigen Zeitpunkt relativ sicher eine Lehrkraft ist, die unmöglich alleine die Zeit hat, um z.B. 60 Lehrkräfte und 800 Schüler (m/w/d) zu betreuen.
  2. Support des Internet-Providers, wo die Schul-Domain gehostet ist.
    1. Bei unserem Provider gibt es, wie bei fast allen, Telefon-Support sowie eine Webseite dazu, siehe Beispiel: https://support.artfiles.de/
  3. Support & Community des Anbieters, wie z.B. bei GMX
  4. Support-Angebot des Bildungsministerium sofern vorhanden
  5. oder des IT-Dienstleisters des Schulträgers.
  6. Idee: Schulen könnten zudem eine eigene Experten-Gruppe mit der Elternschaft aufbauen (es wird unter diesen ausreichend Informatik- und Medien-Experten geben) und ein Wissensmanagement-System mit WordPress aufbauen (ggf. schulübergreifend für alle Schulen eines Schulträgers oder Kreises). Wie das gehen kann, beantworte ich Schulleitung / Lehrkräften gerne. Kontakt: s.braun-speck@tiefenschaerfe.de

 

In einer E-Mail steht nicht nur seriöser Text. Manchen E-Mails ist auch ein Bild, eine Datei oder ein Programm angefügt; diese könnten gefährlich sein oder betrügerischen oder erpresserischen Inhalt haben. Wenn Du so die E-Mail öffnest, um sie zu lesen, gelangt die Datei oder das Programm auf den eigenen Computer. Es startet von alleine – meistens ohne, dass du davon irgendwas merkst!

Einen Virus ist ein Programm, das den eigenen Computer schaden oder sogar zerstören kann. Oft spioniert es den Computer aus. Wer den Virus geschickt hat, kann dann erfahren, welche wichtigen Daten man hat. Das kann zum Beispiel der Zugang zur Bank sein. Auf diese Weise kann man Geld verlieren. Ein Trojaner sieht aus wie ein nützliches Programm, macht aber etwas Schädliches.

In dieser Pishing-E-Mail wird z.B. so getan, als hätte ich ein Bankkonto, wozu ich neue Zugangsdaten erhalte. Darauf darf ich NICHT klicken! Das ist Fake. Entweder ziehe ich mir damit Schadsoftware zu oder mir werden Daten geraubt.

Spam, sprich spämm, ist unerwünschte massenhaft per E-Mail oder auf ähnlichem Wege versandte Nachrichten.

Solche E-Mails versprechen z.B. große Geldgewinne oder die Möglichkeit, etwas günstig kaufen zu können. Wer auf Spam antwortet, zeigt damit, dass er die E-Mail gelesen hat. Wahrscheinlich bekommt man dann noch mehr Spam. Viele E-Mail-Programme sortieren verdächtige E-Mails daher automatisch aus. Die verdächtigen E-Mails werden in einen Ordner dafür geschoben.

Fast noch schlimmer ist Pishing!

Pishing dient dazu, persönliche Daten anderer Personen (wie Passwort, Kreditkarten-Nummer o. Ä.) mit gefälschten E-Mails oder Websites zu beschaffen. Siehe dazu das Video an:

https://youtu.be/X4KApgQD3bY


Wie schützen?

Klug handeln und nicht alle E-Mails einfach öffnen, sondern bei fremden Absendern immer vorsichtig sein! Und: Installiere auf dem Smartphone, Tablet und/oder PC entsprechende Anti-Viren-Programme. Bei Smartphone-Verträgen gibt es oft welche umsonst dazu. Bekannte Kostenfreie für Tablet und PC sind z.B.:

  • Avast Free Antivirus
  • AVG AntiVirus FREE
  • Avira Antivirus
  • Bitdefender Antivirus Free Edition
  • Kaspersky Security Cloud Free
  • Microsoft Windows Defender
  • Sophos Home Free

Aufgabe:

Recherchiere eigenständig zu dem Thema oder lies dazu diesen Artikel bei T-Online:

https://www.t-online.de/digital/internet/id_65642552/spam-mail-erhalten-was-sie-unbedingt-vermeiden-sollten.html