Einträge von

Warum sind Shiftphones nachhaltig?

    Warum sind Shiftphones nachhaltig?              Shiftphones sind nachhaltig, weil keine Klebstoffe und möglichst kein Plastik verwendet wird; die Arbeiter haben ordentliche Arbeitsplätze und werden gut bezahlt. Außerdem sind alle Teile des Handys ersetzbar.  Aus den kaputten oder alten Teilen des Handys w.z.b.(Akkus,Kameras,etc.) ebenfalls sind Reparaturen billiger. Dazu können […]

Das dunkle Geschäft von Smartphones

Handys, Tabletts sowie Smartphones sind aus der heutigen Gesellschaft kaum wegzudenken und gelten bei uns als selbstverständlich. Es wurden 19,7 millionen Smartphones in Deutschland verkauft ( auch wenn ein Rückgang von 4,3% bemerkbar wurde. Trotz diesen Senkung, kann man einen häufigeren Kauf eines Handys bei Jugendlichen feststellen, da vielleicht ein neues Handy mit neueren Funktionen draußen ist. […]

Das Smartphone – Nachhaltige Produktion im asiatischen Raum?

Die Produktionsstätten Taiwans Auf 5,7 km² Fabrikgelände sind Hallen der Produktionsstätten errichtet. In diesen sind hauptsächlich Roboter vorhanden und vergleichsweise wenige Arbeiter. Die Arbeit an sich sei nach Aussagen Monoton, die Mitarbeiter arbeiten täglich an der selben Station. Der Arbeitstag sei stressig durch die hohen Anforderungen an die Arbeiter, welche durch die ansteigende Innovation der […]

Warum sind Shiftphones nachhaltig?

                                 Warum sind Shiftphones nachhaltig?   Shiftphones sind nachhaltig , weil der Speicher ist erweiterbar und der Akku einfach zu tauschen. Evtl. Reparaturen sind günstig. Die Rohstoffe in den Handy kann wieder gewonnen werden oder es verrotten nachhaltig. ebenfalls sind […]

Gut gerüstet in Corona-Herbst

  KIEL. In Schleswig-Holsteins Schulen müssen alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Montag für die ersten 14 Tage nach den Herbstferien auch während des Unterrichts und innerhalb ihrer Kohorte/Klasse Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Bildungsministerin Karin Prien warb heute (16. Oktober) noch einmal um Verständnis für diese Maßnahme, die angesichts der steigenden Zahl von nachgewiesenen Corona-Infektionen […]