… und ich sitze vor dem Computer

Passend zum Klimastreik am 24.09.2021 kommt die komplette Klasse 7a der Freien Waldorfschule Eckernförde mit dem Fahrrad zur Schule.

Die Schüler verabredeten sich im Vorfeld, an diesem Freitag komplett auf fossile Beförderungshilfen zu verzichten. Selbst Nathalie aus Hütten, 12 Jahre, entschied sich, die 18 Kilometer zur Schule mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Zuerst war ich doch etwas ängstlich, ob ich die lange Strecke überhaupt schaffen werde. Aber es hat alles super geklappt und sogar Spaß gemacht. Nur das frühe Aufstehen, damit ich rechtzeitig zur Schule komme, fand ich blöd.

  • Nathalie

Viele der Schüler waren begeistert, wie leicht es war, etwas für das Klima zu tun. Dabei bemerkten sie auch, dass sich viele wesentlich ausgeglichener und glücklicher fühlten als an anderen Tagen. Und auch der Lehrer fand die ruhige und zufriedene Stimmung in der Klasse hervorragend. Er schlug vor, dass die Schüler dies gerne in der nächsten Woche gleich noch einmal ausprobieren könnten.

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

Bild:Bmw, Fast, Speed, Drift, Car, Tire, Burn, SmokePug, Dog, Blanket, Dog Face, Domestic Dog, Mammal

Mein neuer Hund Vito (Test)

geschrieben von Alessandro Baer

Ich habe einen neuen Cane Corso mit dem Namen Vito.

Der Tiger (Panthera tigris) ist eine in Asien verbreitete Großkatze. Er ist aufgrund seiner Größe und des charakteristischen dunklen Streifenmusters auf goldgelbem bis rotbraunem Grund unverwechselbar. Es gibt acht bis neun Unterarten, die als Festlands- und Inselunterarten unterschieden werden und im Erscheinungsbild voneinander abweichen. Die größten Unterschiede bestehen zwischen den kleinen, kontrastreichen Sumatratigern und den großen, blasser gefärbten Sibirischen Tigern, auch als Amurtiger bezeichnet. Als typische Unterarten zwischen den beiden Extremen gelten der indische Bengaltiger und Indochinesische Tiger. Der ausgestorbene Balitiger stellte ursprünglich die kleinste Unterart dar. Die sibirische Unterart ist nach dem Eisbären und Braunbären das drittgrößte landbewohnende Raubtier.

Sumatratiger erreichen eine durchschnittliche Kopf-Rumpf-Länge von etwa 140 cm, eine Schwanzlänge von rund 60 cm und ein Gewicht von etwa 120 kg (Männchen) beziehungsweise 90 kg (Weibchen). Männliche Sibirische Tiger erreichen dagegen eine Kopf-Rumpf-Länge von bis zu 200 cm, besitzen einen rund 90 cm langen Schwanz und wiegen etwa 250 kg. Sibirische Tigerweibchen sind mit etwa 150 kg Körpergewicht deutlich kleiner als die Männchen.

Tiger leben in der Regel einzelgängerisch und ernähren sich überwiegend von größeren Huftieren. Dabei bewohnen sie unterschiedlichste Lebensräume, wie tropische Regenwälder, Grasländer, Sumpfgebiete oder boreale Wälder. Ursprünglich war der Tiger vom Kaukasus und dem Fernen Osten Russlands über Ost-China, dem indischen Subkontinent und Hinterindien bis SumatraJava und Bali verbreitet. Heute ist der Tiger aus großen Teilen seines ehemaligen Verbreitungsgebietes verschwunden. Drei Unterarten sind bereits ausgestorben. Insgesamt gibt es Schätzungen zufolge noch 3000 bis 5000 wildlebende Tiger, die nun größtenteils auf isolierte Schutzgebiete beschränkt sind. Die Art wird von der IUCN als „stark gefährdet“ (Endangered) eingestuft.

Michel

Recherchieren, fotografieren, dokumentieren, informieren, schreiben, kommentieren und vieles mehr sind die Aufgaben eines Journalisten. Sicherlich gibt es an deiner Schule eine Schülerzeitung. Warum schreibst du nicht mal einen Artikel über ein bestimmtes Thema, das vielleicht deine Mitschüler auch interessieren könnte? Im Folgenden wird ein Überblick gegeben über die verschiedenen Möglichkeiten, einen Zeitungsartikel zu schreiben.

Während andere im Lockdown zulegten und träge wurden, habe ich 25% Gewicht reduziert und mit dem Nordic Walking angefangen. Und Blut geleckt. Jetzt nehme ich mindestens einmal pro Monat an virtuellen Laufevents teil!

In 2 Monaten habe ich es von „0=Sofasportler“ zu einem 3. Platz in meiner Altersklasse bei der 5km Nordic-Walking-Distanz geschafft. Man ist also auch mit Ü40 nicht zu alt für Veränderungen!

 

ich glaube schon :-)

….. vllt keinen grünen Daumen aber technisches Geschick :-D