Damit Du Beiträge für einen Blog schreiben, oder – beispielsweise – als Lehrkraft auf der (Schul-) Website Lernmaterial für SuS hochladen kannst, brauchst Du einen Benutzerzugang.

Dazu registriere Dich erstmalig, wie folgt:

  • suche im Menü den Punkt „Login“ oder „Registrieren“.
    • Gibt es kein „Registrieren“ macht das nichts, denn der Link steht auch unter den Login-Feldern.
  • fülle die leeren Felder aus (Benutzername und E-Mail)
  • klicke auf Registrieren

Jetzt wird automatisch eine E-Mail an Dich gesendet. Reagiere unbedingt auf die Anleitung, die in der Mail steht, ansonsten ist die Registrierung nicht fertiggestellt.

Keine Mail im Posteingang gefunden? Schaue bitte im SPAM-Ordner nach.


Alternative, wenn es kein Login im Menü der Website gibt:

Rufe im Browser folgenden Pfad auf: https://deineDomain.de/wp-login.php?action=register


Video dazu:

 

Kompletter Titel heute: Media4Schools – 3: Praxisarbeit mit WordPress. Online-Texte & digitale Medien fürs Internet Suchmaschinen- & Social-Media-konform gestalten.
In dem heutigen Workshop wird selbstaktiv, praktisch mit WordPress gearbeitet!
Ziele:
Sie erfahren, wie Lehrkräfte und Schüler ihre Website, Schülerzeitung, Wiki oder Lernportal selbst mit Inhalten füllen können und wie all das im Web sichtbar wird (z.B. zwecks Image-Steigerung)


Vorab:


Themen und Fragestellungen dabei sind:

1. Technik-Basics: Was ist ein CMS? Was WordPress und wie wird es genutzt?

  1. siehe eigener Beitrag
  2. Download PDF-Handout WP + H5P
  3. Hinweis und Link zu den Lern-Videos

2. Wie wird multimedialer Content erstellt? Wie komme ich online?

  • Lern-Videos sichten / zeigen
  • Dann: Alle einloggen und einfach direkt mitmachen!

3. Praxisarbeit: Wir legen jetzt alle einen Artikel mit allem Drum und Dran an:

  • Überschrift und Text
  • Haupt-Bild = Beitragsbild unten
  • Video von Youtube
  • Bilder-Slider im Text
  • pdf hochladen und verlinken
  • Links setzen (intern, extern)
  • Hashtags für Social-Media
  • Auswahl und Struktur der Kategorie (n)
  • Veröffentlichung
  • und dann: Teilen in den sozialen Medien

4. Was gibt es dabei zu beachten?

  • Benutzerrechte (Redakteure (Lehrer), Autoren (Schüler)
  • Datenschutz … Rechte am persönlichen Bild, KUG
  • Bildgröße von Pixabay.de
  • mögliche Zusatzfunktionen: Stellenportal? Event-Organisation? Wiki?

5. Gestaltungstipps und SEO-Tricks

  • für Google (Bindestriche …, Fragen als Überschriften, )
  • Online-Leseverhalten (Zwischenüberschriften, Bindestriche / Worttrennungen)
  • Teilenfunktion für soziale Netzwerke

6. Wenn noch Zeit:

  • Redaktionelle Textarten, Recherche, etc.

oder

  • WordPress-Administration
    • Plugins updaten und installieren
    • Theme updaten
    • Benutzerverwaltung (Benutzer zulassen als Autor oder Redakteur)
    • Backup erstellen (mit Werkzeugen)
    • DB-Backup erstellen (mit Search & Replace)

  1. Danke und gute Heimfahrt!

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns
Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns
Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

Download als pdf

 Einleitung WordPress, CMS

  • WordPress (kurz: WP) ist eine browserbasierte Webanwendung, genauer ein kostenfreies CMS (gibt es seit 2004)
  • CMS ist die Abkürzung für ein Content-Management-System, auch Redaktions- oder Web-Blog-System genannt.
  • Bei diesem werden Inhalte (Daten) und Layout technisch voneinander getrennt
  • Ein CMS basiert auf einer Datenbank (MySQL) sowie der Scriptsprache PHP
  • Das Layout wird durch „Vorlagen“ sogenannte „Themes“ bestimmt (bestehen aus PHP-Funktionen, HTML-Code sowie CSS-Dateien)
  • Darin enthaltene Daten und Funktionen sind mindestens:
    • Seiten (i.d.R. nur Admin berechtigt)
    • Beiträge (Artikel)
    • Kategorien
    • Navigationselemente
    • Leserkommentare (können gesperrt werden)
    • Benutzerrollen-Verwaltung und -rechte,
  • Mit Hilfe von Plug-ins (ähnlich APPs) kann WordPress um viele, viele Funktionen erweitert werden (kostenfreie, -pflichtige) und wird damit hochfunktionsfähig.

 Login / Nutzung:


H5P Plugin

  • H5P (Abkürzung für HTML5Paket, seit 2013) ist eine freie und quelloffene Software zum Erstellen von interaktiven Inhalten für das Web (ähnlich Adobe Flash)
  • Inhaltsformen sind z.B.
    • Videos oder
    • Präsentationen
    • mit eingebetteten Quiz-Aufgaben verschiedenster Art,
    • Zeitstrahlen oder
    • Memory-Spiele
    • uvm.
  • H5P erfordert ein „Wirtsystem“ also ein CMS wie Drupal, WordPress, Moodle
  • Liefert viele unterschiedliche Möglichkeiten Lehr- und Lerninhalte auf intuitive Weise zu erstellen – > siehe: https://h5p.org/content-types-and-applications

 

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

10.45-12.30 Uhr – Einleitung & Theorie

  • Abfrage: Wer kann was? (Webdesign/Technik, sehr guter/einfacher PC-User, Internet-affin)
  • Vorstellung des Ziels: Solche Seiten erstellen mit SuS: „Plastik im Meer
    • In der IT- / Medienbranche lernt man nie aus! (ständig Neues u Änderungen; teure Weiterbildungen)
  • Theorie: Was ist und wie funktioniert WordPress ?
    • Einleitung WordPress, CMS
    • Login-In auf WP am Beispiel von Media4Teens.de
    • Vorstellen der Technik-Lernvideos

-> „Spielzeit“? Halbe Sätze …

    • Nutzung als „Redakteur“ (normaler User)
    • Content-Beiträge anlegen
    • H5P Plugin
  • Empfehlung: BNE-Workshop bei Dräger

12.30 – 13.30 Uhr: Mittagspause
13.30 14.30 Uhr: Praktische Arbeit mit H5P auf media4teens.de