H5P (Abkürzung für HTML5Paket) ist eine freie und quell offene Software zum Erstellen von interaktiven Inhalten für Websites. Lehrkräfte nutzen es, um Lernspiele und digitale Aufgaben zu erstellen. Jugendredakteure reichern mit H5P ihre Online-Schüler-Zeitungen an.

H5P wurde zunächst in Norwegen mit öffentlichen Gelder für Bildungseinrichtungen entwickelt. Inzwischen macht das die Firma „Joubel AS“, die finanziell von der „Mozilla Foundation“ unterstützt wird. H5P erfordert ein „Wirtssystem“ also ein Content-Management-System wie Drupal, WordPress, Moodle . Dort wird es als Plugin installiert – das dauert zwei Minuten.

Beispiele für interaktive Inhalte / Lernspiele:

  • Quizfragen
  • Diagramme
  • Wörter-Ziehspiele
  • Lückentexte
  • Kreuzworträtsel
  • Dialog-Karten
  • Memory-Spiele
  • Advents-Kalender :-)
  • uvm.

Weiterführende Infos:

  • Inhaltsarten / Möglichkeiten: https://h5p.org/content-types-and-applications
  • Drei Anwendungsbeispiele mit Anleitungen: https://h5p.org/node/170753

Vorhandenes Beispiel auf dieser Website:

Fakten, Fakten, Fakten – doch wie stellt man sie dar und wie überprüft man sie? Wie eine Quelle gesichtet und damit selbst ein Diagramm erstellt wird, zeigen wir zu einem höchst aktuellem Thema: Corona und wieviele auf Kinder-Intensivstationen sind.

Tue Folgendes Schritt-für-Schritt (Grundkenntnisse in digitaler Tabellenverarbeitung werden vorausgesetzt):

  • Gehe auf die Website: https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen.
  • Wähle Oben zunächst den Button „Kinder“ aus (Kinder sind dort alle U18-jährigen).
  • Scrolle dann bis fast ganz nach unten bis zum Diagramm „Belegung von COVID-19-Fällen und Non-COVID-Fällen auf den Intensivstationen“.
  • Klicke unter dem Diagramm auf den Textlink „Daten herunterladen“ (siehe gelbe Markierung auf dem Bild) und speichere die Datei (eine .CSV) auf Deinem PC (NICHT direkt öffnen)
  • starte danach ein Tabellenprogramm, z.B. MS Excel und öffne bzw. importiere die heruntergeladene CSV-Datei (Achtung: wähle vor dem Öffnen aus „alle Dateiformate“, sonst siehst Du die CSV ggf. nicht)
  • jetzt siehst du Tabelle
  • um daraus ein Diagramm zu machen,
    • markiere mit der Maus oder dem Tabletstift die Zahlenreihen (mit Überschriften) – entweder alle, oder nur einen gewünschten Zeitraum (Datum)
    • und klicke dann (in Excel) im Menü auf „einfügen“
    • dort auf „Linien- oder Flächendiagramm“ – und schon ist das Diagramm da!


  • Zuletzt kannst Du noch den Diagrammtitel ändern (einfach raufklicken und reinschreiben)
  • Um das Diagramm als Bild (jpg, png) zu speichern, mache einfach ein Screenshot.

Das Internet ist voller Informationen, die nicht wahr sind – insbesondere in sozialen Netzwerken kursieren „Fake-News“. Sie verbreiten Lügen, stiften Unruhe, machen Angst, hetzen auf. Redakteure von Schülerzeitungen sind zum Beispiel zur Wahrheit verpflichtet, und müssen oft recherchieren. Aber auch beim digital-gestützten Unterricht gibt es viele Gelegenheiten, zu denen Fakten und Statistiken gebraucht und entsprechend recherchiert werden müssen. Doch woher nehmen?

Die Wahrheit herauszufinden, ist grundsätzlich schwer!

Beim Online-Recherchieren führt der erste Weg oft zu Wikipedia.org. Dieses Online-Nachschlagewerk (Enzyklopädie) wird durch freiwillige und ehrenamtliche Autoren aufgebaut und gepflegt – und grundsätzlich kann jeder Autor hineinschreiben, was er für richtig hält. Zwar werden mittlerweile Einträge auch überprüft oder gegengelesen, aber dennoch sind persönliche Ansichten und halbwahre Informationen in den Einträgen vorhanden.

Alternativen gibt es, zum Beispiel Statista.org – kostenfrei für Schulen und Schülerzeitungen

Statista gehört zu einer Unternehmensgruppe in Hamburg und ist ein Online-Portal für Statistiken, das Daten von Markt- und Meinungsforschungs-Institutionen sowie aus der Wirtschaft und amtlichen Statistiken zugänglich macht. Nun hat sich das Statista-Team zum Ziel gesetzt, den Aufbau von Medienkompetenzen zu unterstützen und stellt es Schulen und Schülerzeitungen kostenfrei zur Verfügung.

Als Unterrichtstool schärft es das Bedienen & Anwenden digitaler Tools, die Analyse- & Recherchefähigkeit und das Produzieren sowie Präsentieren komplexer Zusammenhänge. Schüler und Schülerinnen, welche Projektarbeiten schreiben müssen oder möchten (zum Beispiel um Noten aufzubessern), können das Online-Portal auch gut brauchen. Beispiel: Die Schülerzeitung erkant.de hat seit 2020 einen kostenfreien Zugang und nutzt Informationen und Statistiken für Artikel.

Mit de.statista.com erhalten Schulen Zugang zu Statistiken aus über 22.500 geprüften Quellen. Neben aktuellen Markt- und Branchendaten finden SchülerInnen und Lehrkräfte auch Statistiken zu geschichtlichen Ereignissen, sowie aktuelle und historische Meinungsumfragen zu politischen Ereignissen. Von Geschichte, Politik, Wirtschaft, Mathematik bis in den Sprachunterricht – Statista liefert für die gesamte (Berufs-) Schulwelt belegte Informationen – statt Fake-News.

Das kostenfreie Angebot können Schulleitungsmitglieder für ihre Lehrkräfte und Schüler beantragen, und zwar hier: https://de.statista.com/page/schulen oder persönlich per E-Mail bei: dorothee.falkenberg@statista.com

Es gibt 5 Standard-Rollen in WordPress. Jede neu registrierte Person ist zunächst mal „Abonnent“ und kann vom Administrator zum Mitarbeiter, Autor, Redakteur/Editor oder auch Administrator ernannt werden. Auf diesem Portal gibt zu zusätzlich besondere Funktionen für Redakteure!

Wichtig: Achte genau auf die Rollen, die du Benutzern deiner SZ zuweist. Wenn du einen Benutzer als Administrator hinzufügst, gewährst du ihm/ihr volle Eigentumsrechte. Dies bedeutet, dass er/sie den Blog und/oder dessen Inhalte löschen kann, und dabei kein Fehlverhalten vorliegt. Aus diesem Grund empfehlen wir nur einen Administrator pro Website / SZ.

Beachte auch, dass alle Benutzerrollen Zugang zur Statistik [en] der Webseite haben.


Administrator (höchste Rolle)

Ein Administrator hält das volle, uneingeschränkte Eigentum an einem Blog und kann absolut alles tun. Diese Person hat die volle Kontrolle über Seiten/Beiträge, Kommentare, Einstellungen, Wahl des Themes, Import, Benutzer – das ganze Drum und Dran. Nichts ist tabu, auch nicht das Löschen des gesamten Blogs. Pro Blog wird nur ein Administrator empfohlen!


Redakteur (für fortgeschrittene Redakteure, Lehrkräfte & Jugendgruppenleiter)

Ein Redakteur kann jede(n) Beitrag – von allen Mitgliedern / Redakteuren ansehen, bearbeiten, veröffentlichen und löschen. Er kann Kommentare moderieren, Kategorien verwalten, Schlagwörter (Tags) verwalten, Links verwalten sowie Dateien/Bilder hochladen.

Besonderheit auf Media4Teens.de: Redakteure können auch …

  • H5P-Aufgaben erstellen sowie
  • Beiträge, Seiten und Portefolios kopieren (das ist wichtig für Lehrkräfte & Jugendgruppenleiter, welche Klassenzeitungen u/o Online-Präsentationen erstellen möchten.
  • und im Learning-Managent-System Gruppen (Klassen) und Kurse (Unterricht) anlegen.

Autor (das werden alle Schülern sein, die keine Leitungsfunktion haben)

Ein Autor kann seine eigenen Beiträge bearbeiten, veröffentlichen und löschen sowie Dateien/Bilder hochladen. Autoren können keine Seiten bearbeiten, hinzufügen, löschen oder veröffentlichen.

Besonderheit hier: Auch Autoren können H5P-Aufgaben erstellen. Das ist in Plugin „Members“ definiert worden.


Mitarbeiter (= Gast/Anfänger)

Ein Mitarbeiter kann seine eigenen Beiträge bearbeiten, kann sie aber nicht veröffentlichen.Das ist gut für Gast-Autoren, Anfänger oder solche, deren Artikel z.B. wegen der Rechtschreibkenntnisse unbedingt korrekturgelesen werden sollten.

Wenn ein Mitarbeiter einen Beitrag erstellt, muss dieser einem Administrator zur Prüfung vorgelegt werden. Sobald der Beitrag eines Mitarbeiters von einem Administrator genehmigt und veröffentlicht wurde, kann er jedoch nicht mehr durch den Mitarbeiter bearbeitet werden.

Ein Mitarbeiter hat keine Möglichkeit, Dateien/Bilder hochzuladen.


Abonnenten

…. können nur lesen und an Kursen teilnehmen, aber keine Beiträge, etc. selbst erstellen.

Einige Schülerzeitungen binden gerne Youtube-Videos ein, um ihre Artikel interessanter zu gestalten. Schlussendlich werden Online-Zeitungen dadurch ja auch multimedial, was ihre Zielgruppe – andere Jugendliche – meistens gut finden. Zurecht fragte eine Redakteurin von erKant.de neulich, wieso keine Fotos von Fremden genutzt werden dürfen und eine Urheberrechts-Verletzung wären, aber Youtube-Videos nicht. Eine gute Frage …

Meine direkte Vermutung hat sich nach Recherchen bestätigt:

Das bloße Einbinden von YouTube-Videos stellt keine Urheberrechtsverletzung dar.

Sichtbare Videos (man kann Videos auch „geheim“, und nicht auffindbar hochladen) auf Youtube werden dort hochgeladen und durch Link-Bereitstellung nutzbar gemacht. Da diese Videos nicht heruntergeladen und nicht auf die eigenen Schülerzeitung (oder wo auch immer) hochgeladen werden, sondern nur der Link kopiert und in die eigene Website eingefügt wird, ist das kein Verstoß gegen das Urhebergesetz. Denn: Der Link kann gar nicht ohne Hinweis auf den Urheber genutzt werden.

Klar geht die Rechnung nicht auf, falls das Video verbotene Inhalte hat. Aber das hat dann was mit Strafrecht, etc zu tun und nicht mit Urheberrechten.

Wichtig: Unbedingt daran denken, einen entsprechenden Passus in der Datenschutzerklärung einzufügen.

Beispiel, siehe Ziffer

8. Plugins und Tools

YouTube mit erweitertem Datenschutz

in der Datenschutzerklärung meiner/unserer Website. Alle, die ihre Website von mir/media4teens/tiefenschaerfe entwickelt bekommen haben, dürfen den Rechtstext nutzen, da ich einen Agenturvertrag mit e-Recht24.de habe.

Mehr Infos / Quelle zum Einbinden von Youtube-Videos:

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/internet-neue-medien/einbinden-von-youtube-videos-was-ist-erlaubt

In manchen Webbrowsern sieht die Schrift einer Website nicht gut oder anders aus, als an anderen PC´s?

Das kann sein, wenn der Website-Besucher z.B. der Datenschutzerklärung nicht zugestimmt hat. Dann dürfen nämlich aus Datenschutzgründen die Google-Schriften nicht geladen werden und es wird alternativ die Schrift genutzt, die in dem jeweiligen Browser die Standardschrift ist. Das kann nur der jeweilige Website-Besucher ändern und ist kein Webentwicklungs-Fehler.

Weitere mögliche Gründe:

  • die Sicherheits-Einstellungen im jeweiligen Webbrowser des jeweiligen Benutzers blockieren das Laden von Schriften (bei Mozilla Firefox siehe Infos dazu, speziell Punkt 4 „Seiten das Verwenden von eigenen statt der oben gewählten Schriftarten erlauben“ muss angehakt sein, wenn die Schrift korrekt dargestellt werden soll)
  • ein veralteter Browser wird genutzt
  • Auch könnte die Internet-Verbindung sehr langsam sein, weshalb übergangsweise die Schriften nicht geladen werden können. Dann muss nur Geduld geübt werden …

Du hast einen Text auf dem Handy geschrieben oder Fotos damit gemacht und möchtest das nun auf Media4Teens.de oder z.B. deiner Online-Schülerzeitung oder Website veröffentlichen?

Wenn du ein gutes, nicht zu kleines Smartphone hast, kannst du dich darüber auf dem Portal / der SZ / Website direkt einloggen und:

  • Fotos einfach über die Medien-Funktion von dem Smartphone hier hochladen.
    • Gleiches gilt für Audios!
    • Videos bitte auf Youtube hochladen und hier in einem Beitrag nur verlinken!
  • Text kopieren und in deinem Beitrag einfügen (auch in WhatsApp geschriebener Text).

Ist so ein Tun auf deinem Gerät wenig freudvoll (Windows-Phones bereiten einem dabei z.B. mehr Ärger als Freude …) und du arbeitest an einem PC oder Tablet, sende Text und Medien einfach vom Smartphone per E-Mail

  • an dich selbst, z.B. an deine Gmail – wichtig: du müsstest dein Google-/Gmail-Passwort dabei haben!
  • oder an eine E-Mail-Adresse, die auf dem PC oder Tablet eingerichtet ist.

Solltest Du gerade in einem Workshop von uns sein:

Bei PC´s und Tablet´s von Media4Teens / sii-kids lautet die Mail-Adresse: media4teens.siikids@gmail.com

 

Die Auswahl von kosten- und lizenzfreien Fotos auf https://pixabay.com/de/ und https://www.pexels.com/ ist wirklich groß. Doch du hast dennoch kein passendes Bild zu deinem Beitrag gefunden?

Die Verschlagwortung auf Bildportalen erfolgt in verschiedenen Muttersprachen. Möglicherweise ist der Sprachgebrauch ein anderer, als deiner?

Oder: Ist die Übersetzung nicht wortwörtlich möglich, wie es oft bei Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch ist?

-> Versuche entsprechend artverwandte und ähnliche Suchbegriffe!

Vielleicht hast du aber auch z.B. in der Mehrzahl geschrieben, aber der Suchbegriff in Einzahl ist auf dem Bildportal verschlagwortet?

-> Ändere also ggf die Schreibweise!

Damit Du eine Vorlage (also eine Musterseite, die von Media4Teens zum Kopieren erstellt wurde) benutzen kannst, musst du mindestens eine der folgenden WordPress-Benutzerberechtigungen haben.

Zum Duplizieren von …

  • Beiträgen musst du mindestens „Autor“ sein
  • Seiten und Portefolio-Einträgen (z.B. um eine Klassenseite unter „Online-Präsentationen“ zu erstellen) musst du mindestens „Redakteur“ sein.

Standardmäßig ist jede neu registrierte Person erst einmal ein „Mitarbeiter„. Der kann Beiträge schreiben und speichern, aber die nicht veröffentlichen, etc.

Der einzige Weg, damit dein Benutzerkonto höhere Benutzerrechte bekommt ist der: Schreibe eine E-Mail an den Administrator: admin-sus@media4teens.de und bitte um Hochstufung auf Autor bzw. Redakteur.


Mehr zu Benutzerrechten steht im Artikel:

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum ein Beitrag / Artikel eventuell nicht erscheint:

  1. Ist der Artikel veröffentlicht, oder nur gespeichert und steht noch auf Entwurf? (siehe Dashboard, rechte Spalte im Bearbeitenfenster)
    • ggf. bitte rechts auf „Veröffentlichen“ klicken.
  2. Hast Du den Artikel der richtigen Kategorie zuordnet?
    • Siehe über dem Artikel und/oder rechts im Bearbeiten-Fenster.
  3. Ist Dein Artikel vielleicht vom System geschützt worden? Wenn ja, steht auf der Seite, dass der Beitrag nur für eingeloggte Benutzer sichtbar ist.
    • Zum Ändern bearbeite deinen Artikel (im Dashboard) und scrolle im Bearbeitenfenster ganz nach unten, zu „Simple WP Membership Schutz“ und klicke dort auf „Nein, diesen Inhalt nicht schützen“