Dieser Workshop wurde von Lisa Krispin (Lehrkraft aus xx) entworfen und steht unter OO BY-Lizenz (darf also kostenfrei genutzt werden). E-Mail-Kontakt


Digitaler Workshop: „Fast Fashion“ (Jg. 8-10)

Sustainable Development Goals: 

  • 12: Verantwortungsvoller Konsum und Produktion
  • 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Ergebnisse werden laufend auf einer kollaborativen digitalen Pinnwand festgehalten (Padlet?)


Individuell nutzbarer Einstieg:

  • Abstimmung (z.B. über Mentimeter-Scale): „Was würdest du für dieses T-Shirt bezahlen? (Foto von Basic-Shirt einfügen) Su*S stimmen ab, Preis liegt vermutlich um 5€ (Standardpreis H&M und co.)
  • „Was glaubt ihr, wie setzt sich dieser Preis zusammen? Wer bekommt etwas von diesen 5€?“ Su*S entwickeln MindMap (Technische Umsetzung?) mit vermutlich noch wenigen Punkten, z.B. Laden, Verkaufende, Nähende, ggf. Konzerngewinn…)
  • Schätzfrage: Wer bekommt wie viel davon? (z.B. wieder über Mentimeter) Su*S legen mithilfe einer Skalierung (Beispiel) fest, welcher der von ihnen genannten Bereiche wieviel vom Gewinn bekommt (Technische Umsetzung?)

Aufgaben:

  • Überprüft eure Vermutungen anhand dieses Videos: https://youtu.be/1Ej65Wo2JLg
    • Recherchiert , was die „Handelsspanne“ ist. Wer profitiert von dieser Handelsspanne?
    • Stellt in einer Graphik / einem Video / einer Collage dar, wofür ihr wieviel von einem T-Shirt bezahlt. (Technische Umsetzung?)
    • Habt ihr mit dieser Verteilung gerechnet? Was überrascht euch?
  • Danach: Aufteilen auf verschiedene Gruppen zur arbeitsteiligen Erarbeitung (z.B. Bausteine 1-3)

Baustein 1: Menschen(un)würdige Arbeit

  • Finde heraus, in welchem Land dein Lieblingskleidungsstück produziert wurde. Tipp: Schau dir die Etiketten in deiner Kleidung dafür ganz genau an.
  • Recherchiere über den Lebensstandard in diesem Land. Wieviel verdienen die Menschen dort durchschnittlich? Wie teuer ist es, dort zu leben?
    • Recherchiere, wieviel die Menschen verdienen, die in diesem Land Kleidung nähen. Vergleiche ihr Gehalt mit dem Durchschnitt ihres Landes. Was denkst du: Ist dieses Gehalt gerecht?
  • Recherchiere zu den Arbeitsbedingungen der Menschen, die dein Lieblingskleidungsstück genäht haben. Interessant ist z.B. dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=9hJSnCAo4FI
  • Eines der Nachhaltigkeitsziele ist Menschenwürde – Was bedeutet das? Wie passt Menschenwürde zu den Bedingungen der Textilindustrie?
  • Die Reporterin erzählt, dass über 4 Millionen Menschen in Bangladesh direkt von der Textilproduktion leben. Was würde passieren, wenn die Fabriken dort schließen würden?

Baustein 2: Globale Produktionsketten

  • Schätze: Wie viele Stationen legt eine Jeans zurück, bis sie in deinem Kleiderschrank landet? Welche Schritte müssen die einzelnen Teile durchlaufen, bis sie von dir getragen werden?
  • Recherchiere den Weg einer Jeans bis in deinen Kleiderschrank mit diesem Video: https://youtu.be/UQ8xiXMfBlA. Wo wurde sie genäht? Woher kommen die Stoffe? Wo werden die einzelnen Teile produziert? Haltet die Reise der Jeans in einer Weltkarte (im Padlet)
  • Die Youtuber sprechen davon, dass die Reise der Jeans viel CO2 produziert. Recherchiert, wieviele Kilometer die Jeans bis in deinen Kleiderschrank bereits gereist ist (Tipp: Google Maps). Wieviel CO2 wird freigesetzt, wenn diese Reise mit dem Flugzeug zurückgelegt wird?
  • Recherchiert, wieviel der weltweiten Treibhausgasemissionen auf die Textilindustrie zurückzuführen wäre.
  • Fallen euch Möglichkeiten ein, die Treibhausgasemissionen der Textilindustrie zu senken?

Baustein 3: Umweltverschmutzung durch Textilverarbeitung

sollte bestenfalls durch NaWi-Lehrkraft recherchiert werden!


Links & #Videos dazu:

https://youtu.be/EYoz-3No-54
https://www.quarks.de/umwelt/kleidung-so-macht-sie-unsere-umwelt-kaputt/
 
Gemeinsame Vertiefung:

  • Sichten der anderen Gruppenergebnisse. Was sind die großen Probleme der Textilindustrie? Welchen Einfluss hat sie auf Umweltschutz, Menschenwürde und Klimawandel?
  • Diskussion (Etherpad, Videokonferenz) : Welchen Einfluss hast du selbst auf die Verhältnisse in der Textilndustrie? Was kannst du tun, um sie zu verbessern?
    • Tipp: Recherchiert das Gütesiegel „Grüner Knopf“ und die App „BuyGoodStuff“.
  • Anwendung: Entwickelt eine Möglichkeit, eure Mitschüler*innen, Familien oder Lehrer*innen zum Nachdenken anzuregen. Wie könnt ihr sie über die Zustände in der Textilindustrie aufklären? Su*S entwickeln Werbeplakate, Social-Media-Accounts, Erklärvideos, Podcasts…

 
Kompetenzen nach  KC Gesellschaftslehre Niedersachsen: Die Schülerinnen und Schüler…
… reflektieren Kriterien der Menschenwürde.
…erörtern Auswirkungen der Globalisierung auf den einzelnen und diskutieren alternative Handlungsmöglichkeiten.
… beurteilen die globalen Auswirkungen wirtschaftlichen sowie politischen Handelns.
… diskutieren die Möglichkeiten und Grenzen des EInzelnen bei der Einflussnahme auf das nationale und globale Wirtschaftsgeschehen.
… beurteilen die Auswirkungen wirtschaftlicher Macht auf die Gesellschaft.
… analysieren Ursache und Wirkung globaler Umweltzerstörungen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.


The maximum upload file size: 32 MB.
You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.