Was ist Induktion

Die elektromagnetische Induktion ist ein Vorgang, bei dem durch Bewegung eines elektrischen Leiters möglichst senkrecht zum Magnetfeld oder durch Änderung des Magnetfeldes eine elektrische Spannung und ein Stromfluss erzeugt werden kann. Die entstehende Spannung nennt man Induktionsspannung.
Die wirkt nach der Lenzschen Regel immer ihrer Ursache entgegen.

 

Wer entdeckte die Induktion?

Die elektromagnetische Induktion und das Induktionsgesetz wurden 1831 von Michael Faraday entdeckt.

 

 

Wofür wird die Induktion heutzutage benutzt?

Die Induktion leistet einen wichtigen Bestandteil zur Bewältigung des Energiehungers. Unter anderem wird sie heute unter anderem für folgende Dinge genutzt: Induktionsschwebebahnen in Japan, Metalldetektoren und Induktionsherde.

 

Wie gelang es Faraday?

Michael Faraday begegnete der Induktion erstmals, als er versuchte, die Nebenwirkungen eines Elektromagneten zu erklären nämlich, dass bei Spannung als Nebeneffekt ein Magnetfeld entsteht, er versuchte nun, den Effekt umzukehren.

Nils und Nam

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.


The maximum upload file size: 32 MB.
You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.