Schulen und Hochschulen bereiten sich mit erweiterter Maskenpflicht, verschärften Hygieneregeln und Corona-Reaktionsplan vor. Schulen nutzen Schulentwicklungstage vermehrt für gezielte Weiterbildung in Sachen Homeschooling, und: Schulträger erhalten finanzielle Mittel für Corona-bedingte Umbau- und Hygiene-Maßnahmen wie z.B. Belüftungssysteme.

 

Laut einer Presse-Info des Bildungsministeriums in Kiel

müssen an Schleswig-Holsteins Schulen alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Montag für die ersten 14 Tage nach den Herbstferien – auch während des Unterrichts und innerhalb ihrer Kohorte/Klasse – Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Bildungsministerin Karin Prien warb am 16. Oktober noch einmal um Verständnis für diese Maßnahme, die angesichts der steigenden Zahl von nachgewiesenen Corona-Infektionen erforderlich sei. Das Ziel bleibt: So viel Präsenzunterricht in der Schule für so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich.

 

  1. Die Durchführung des schulischen Regelbetriebs hat für uns höchste Priorität.
  2. Wir sind mit unserem Hygienekonzept und dem Corona-Reaktionsplan gut auf die kommenden Wochen vorbereitet.

“Um auf Corona-Quarantänen vorbereitet zu sein, und Unterricht digital organisieren zu können, nutzen viele Schulen aktuell ihre Schulentwicklungstage, um Lehrkräfte darin zu schulen. Insbesondere gefragt sind Schulungen über Online-Konferenzen (Video-) sowie Lern-Management-Systeme. Angebote gibt es dazu in Formix vom IQSH” wurde der Redaktion anderweitig berichtet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.