1. Michael Faraday hat die Induktion im Jahr 1831 entdeckt, als er versuchte die Funktionswiese eines Elektromagneten umzukehren.

 

  1. Wer war dazu nötig:

Faraday, Ampere, Oerstedt, Galvani, Volta

Wer war wofür zuständig?

Dank der Entdeckung von Galvani und Volta konnten erstmals leistungsfähige elektrische Quellen entwickelt werden

Im Jahr 1820 bemerkte Oersted, dass bei einem Versuch eine Magnetnadel abgelenkt wird, wenn sie in der Nähe eines elektrischen Leiters ist und der Strom eingeschaltet ist

Dies bauten Ampere und Faraday nach und entwickelten es weiter

Dabei fand Faraday 1831 die elektromagnetische Induktion.

 

  1. Die Grundversuche:

Auf einem Eisenring sind zwei mehrfach unterteilte Spulen gewickelt. An die enden der einen Spule wird eine Batterie angeschlossen und die enden der anderen spule wird das Galvanometer (= elektromechanische Strommessgeräte) angeschlossen. Vor ihr steht eine Magnetnadel.

 

Quellen:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik/artikel/entdeckung-der-elektromagnetischen-induktion

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Induktion#Grundlegende_Experimente

 

Janek, Lasse, Arved

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.