Wasser ist ein lebenswichtiges Element, kann aber genauso Nutzen wie Schaden! Bei der Hauptausschuss-Sitzung der Stadt Reinfeld am 26.8. kamen zwei Themen auf den Tisch, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber sich um Gewässer drehten.

Einerseits wurden bei der Sitzung drei Feuerwehrleute belobigt, welche bei der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz geholfen hatten – hier waren die Wassermassen zum Verhängnis geworden. Andererseits wurde die Nutzung des Herrenteiches für motorlose Wasserfahrzeuge wie SUP´s diskutiert und über einen Antrag entschieden. Dabei geht es um Erholung und gesundheitsförderndem Sport auf dem Wasser.

Wie bei jeder Sitzung gab es eine Begrüßung der Anwesenden und die TOP (Tagungsordnungspunkte (siehe PDF), wurden vorgestellt. Danach fand die Einwohnerfragestunde statt. In dieser ging es ausschließlich um die Nutzung des Herrenteichs für SUP, als einen von mehreren Wassersportarten.

Die WIR-Fraktion hatte einen Antrag (siehe PDF) gestellt, nur noch eine “Elite” von 30 SUP-Fahrern pro Monat auf dem Herrenteich zuzulassen (TOP 6) – damit wären Tagestouristen, Gästen und Bürgern aus der Umgebung und mehr als 9.000 anderen Reinfeldern das SUP-Fahren nicht mehr möglich gewesen.

DAS konnte und wollte die Reinfeld-Aktiv-AG nicht zulassen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.